Neue Wege gehen

Das Projekt richtet sich an algerische, marokkanische und tunesische Fachkräfte auf dem Gebiet der Stadtentwicklung.

Der Film zum Projekt

Gemeinsam mehr erreichen

Durch die gesellschaftlichen Veränderungen in Nordafrika entstehen neue Anforderungen und Möglichkeiten für die Lebensgestaltung der Bevölkerung.

Blog

Experten zusammen bringen

Das Projekt ermöglicht den Teilnehmenden einen umfassenden Austausch von Erfahrungen und Kenntnissen, sowohl untereinander als auch mit deutschen Fachkollegen.

Presse

Baladiya Neue Wege in der Stadtentwicklung

Neuer Film über Baladiya: hier ansehen!

Fotos im Film: Boris Bocheinski


Das Projekt Baladiya – neue Wege in der Stadtentwicklung richtet sich an algerische, marokkanische und tunesische Fachkräfte auf dem Gebiet der Stadtentwicklung. Durch die gesellschaftlichen Veränderungen in Nordafrika entstehen neue Anforderungen und Möglichkeiten für die Lebensgestaltung der Bevölkerung. Wie die Menschen in Algerien, Marokko und Tunesien künftig leben und arbeiten werden, entscheidet sich wesentlich in den Städten. Stadtentwicklung hat daher einen starken Einfluss auf die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen und auf das Gelingen der Veränderungen, die Bürger und Politik bewirken wollen. Mit dem von der Robert Bosch Stiftung initiierten und finanzierten sowie der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) im Rahmen des CoMun-Vorhabens unterstützten Projekt Baladiya – neue Wege in der Stadtentwicklung ermöglicht die Europäische Akademie Berlin gemeinsam mit ihren Partnern den teilnehmenden Stadtplanern die Entwicklung eigener Vorhaben und den Aufbau transnationaler, praxisorientierter Netzwerke.

Grussworte

Atje Drexler

Atje Drexler

Bereichsleiterin „Völkerverständigung Europa und seine Nachbarn“ Robert Bosch Stiftung

Atje Drexler

2013 haben wir gemeinsam mit unseren Partnern, der Europäischen Akademie Berlin und der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit, das Programm Baladiya – neue Wege in der Stadtentwicklung ins Leben gerufen.

Meinolf Spiekermann

Meinolf Spiekermann

Programmleiter CoMun

Meinolf Spiekermann

Mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung lebt inzwischen in Städten, mit steigender Tendenz. Die südlichen und östlichen Mittelmeerländer weisen eine der höchsten Urbanisierungsraten weltweit auf und so befindet sich auch die...

Dr. Andrea Despot

Dr. Andrea Despot

Direktorin der Europäischen Akademie Berlin

Dr. Andrea Despot

viele deutsche Städte schrumpfen, sodass Verwaltungen mancherorts ganze Häuserzeilen abreißen lassen. Nordafrikanische Städte hingegen wachsen, es entstehen aber oft nur wilde Siedlungen, da ...

Aktuelles