Schriftgröße: +

quer|feld|ein: urbane Mobilität heute und morgen - unterwegs in die Stadt der Zukunft

Die Städte der Zukunft sind Alleskönner. In den Augen visionärer Stadtentwickler und –planer sind ihre Bewohner hochmobil und vernetzt und nutzen automatisierte und kollektive Transportmöglichkeiten. Die Städte sind zugleich lärmarm und grün, haben kurze Wege und intelligente Mobilitätsstationen. Wie kann diese Vision Realität werden und die Lebensqualität in Berlin, Tunis, Algiers oder Rabat verbessern? Wie kann das Zusammenspiel von kollektiver und individueller Mobilität in städtischen Lebensräumen gelingen? Was kann man lokal, im Kleinen, tun? Und schließlich: wie können intelligente Verkehrskonzepte, moderne Stadtentwicklung und urbane Mobilitätsanforderungen harmonisiert werden?

Diskutieren Sie über diese Themen und Trends der urbanen Mobilität mit

ROLF MIENKUS | Geschäftsführer | Neue Mobilität Berlin und

FRANK CHRISTIAN HINRICHS | Geschäftsführer |  inno2grid GmbH

sowie mit Stadtplaner*innen aus Algerien, Marokko und Tunesien.

WO: taz café, Rudi-Dutschke-Straße 23, 10969 Berlin

WANN: Mittwoch 7. Februar 2018, 19:00 Uhr

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Projekts “Baladiya – neue Wege in der Stadtentwicklung” statt. Dieses Projekt führt die Europäische Akademie Berlin auf Initiative und mit Unterstützung der Robert Bosch Stiftung und in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH im Rahmen des Vorhabens CoMun durch.

Die Veranstaltung wird in Kooperation mit der taz.die tageszeitung durchgeführt.

 

La réhabilitation du patrimoine architectural, un ...
Développement durable: Première rencontre sur le d...

Cookies und Logfiles erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies und Logfiles verwenden.