Atje Drexler

Atje Drexler

Bereichsleiterin "Völkerverständigung und seine Nachbarn", Robert Bosch Stiftung

Atje Drexler
Bereichsleiterin

„Völkerverständigung Europa und seine Nachbarn“
Robert Bosch Stiftung

Liebe Interessierte,

2013 haben wir gemeinsam mit unseren Partnern, der Europäischen Akademie Berlin und der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit, das Programm Baladiya – neue Wege in der Stadtentwicklung ins Leben gerufen. Wir haben zunächst Experten der Stadtentwicklung aus Marokko und Tunesien eingeladen, sich in Deutschland mit Experten auszutauschen und Hospitationen in deutschen Stadtverwaltungen zu absolvieren. Seit 2015 nehmen zusätzlich auch Stadtplaner aus Algerien an dem Programm teil.

Die Robert Bosch Stiftung hat eine lange Tradition in der Völkerverständigung, die sich auf Robert Bosch selbst gründet. In der MENA-Region führen wir seit über zehn Jahren Programme und Projekte durch, verstärkt wurde das Engagement seit 2011 vor dem Hintergrund des „arabischen Frühlings“. Die Stiftung unterstützt insbesondere multilaterale Projekte, um durch interkulturellen Dialog Vorurteile abzubauen und Verständigung zu fördern. So sind beispielsweise aktuell Kulturmanager aus Deutschland in Ägypten und Saudi-Arabien im Einsatz, zusammen mit anderen europäischen Stiftungen haben wir den Ideenwettbewerb „Fikra“ im Norden Tunesiens ausgeschrieben und beim EU-Middle East Forum diskutieren Nachwuchsführungskräfte die aktuelle Situation in und die Herausforderungen für die MENA-Region.

Wir danken der Europäischen Akademie Berlin für die erfolgreiche Umsetzung und der GIZ für die Unterstützung unseres gemeinsamen Projekts!